HomeISitemapIImpressum
 

Doppelsitzerberechtigung

Ziel:

  • Du startest, fliegst und landest perfekt mit einem Passagier an deiner Seite. 
  • Erweiterung deines Pilotenscheins auf die Doppelsitzerberechtigung für Paragleiter bzw. Hängegleiter

Mit deiner Doppelsitzerberechtigung darfst du in Österreich und Deutschland Tandemfliegen. In  Ländern in denen das Paragleiten/Hängegleiten luftfahrtrechtlich geregelt ist, ist die Doppelsitzerberechtigung genauso wie die deutsche Passagierberechtigung nicht anerkannt. Hier würdest du den nationalen Schein des jeweiligen Landes brauchen, z.B. in der Schweiz und in Italien. In Frankreich darfst du - solange du nicht gewerblich fliegst - auch Tandemfliegen.

Voraussetzungen

  • Pilotenschein seit mindestens zwei Jahren
  • Mindestens 200 Höhenflüge
  • Praktischer Eingangstest

Ausbildung

  • Theorieausbildung Doppelsitzerberechtigung
  • Praktische Ausbildung Doppelsitzerberechtigung
  • Theoretische und praktische Prüfung

Eingangstest:

Deinen praktischen Eingangstest machst du mit deinem Soloschirm bei einem Prüfer des ÖAeC oder beim DHV. Du musst beim Start, bei der Landung und bei den vorgeschriebenen Flugübungen mit deinem Soloschirm überdurchschnittliche fliegerische Fähigkeiten nachweisen. Der Prüfer des ÖAeC darf nicht als Fluglehrer in der Flugschule tätig sein, bei der du dann deine Ausbildung machst.

Liste der ÖAeC Prüfer

Anforderungen und Gutachen PG-Eingangstest

Anforderungen HG-Eingangstest

Der Eingangstest kann auch auf Video aufgezeichnet werden und an einen Prüfer des ÖAeC bzw. an den DHV gesendet werden.

Theorieausbildung Doppelsitzerberechtigung

In mindestens 4 Unterrichtseinheiten wirst du in den Gegenständen: Hänge- bzw. Paragleiterkunde (Technik), Flugpraxis, Luftrecht und Passagiereinweisung auf das Tandemfliegen und die theoretische Prüfung vorbereitet.

Praktische Ausbildung Doppelsitzerberechtigung

  • Ein Einweisungsflug mit einem berechtigten Fluglehrer als Piloten.
  • Während deines Tandemkurses machst du 10 Ausbildungsflüge mit einem Passagier mit gültigem PG- bzw. HG-Schein unter unmittelbarer Aufsicht und Anleitung eines berechtigten Fluglehrers.
  • Anschließend musst du 15 Höhenflüge und Aufsicht und 15 Höhenflüge mit Flugauftrag der Flugschule  mit einem Passagier machen, der über einen gültigen Hänge- bzw. Paragleiterschein verfügt. Über diese 30 Flüge musst du Protokoll führen. Das Formular des Protokolls findest du hier.

Theoretische Prüfung und Prüfungsflug

  • Bei der theoretischen Prüfung wird eine schriftliche Prüfung in den obengenannten Gegenständen vor einem Prüfer abgelegt.
  • Bei der praktische Prüfung führst du als Pilot einen einwandfreien Flug mit einem Passagier, der über einen gültigen Hänge- bzw. Paragleiterschein verfügt, durch. 

Ausstellung des Pilotenscheins

Dein Antrag auf Erteilung der Doppelsitzerberechtigung wird von der Flugschule geprüft und an den Österreichischen Aeroclub weitergeleitet. Dieser trägt dann die Erweiterung in den Pilotenschein für Hänge- oder Paragleiter ein.

Antragsformular Paragleiter Doppelsitzerberechtigung

Antragsformular Hängegleiter Doppelsitzerberchtigung