HomeISitemapIImpressum
 

Fluglehrerberechtigung

Voraussetzungen

  • Pilotenschein seit mindestens zwei Jahren, Überlandberechtigung
  • Mindestens 200 Höhenflüge
  • Theoretischer und praktischer Vorauswahltest
  • Praktische Fluglehrertätigkeit von 300 Stunden in einer berechtigten Zivilluftfahrerschule (davon vor der theoretischen Fluglehrerprüfung mindestens 100 Stunden)
  • Theoretische Schulungstätigkeit von 50 Stunden

Ausbildung

  • Theoretischer und praktischer Fluglehrerlehrgang
  • Lehrprobe
  • Prüfungsvorbereitung

Theoretischer und praktischer Fluglehrerlehrgang

In einem 16-tägigen Fluglehrerlehrgang werden die Teilnehmer umfassend in den Sachgebieten Luftrecht, Meteorologie, Aerodynamik, Technik, Pädagogik, Flugpraxis und Verhalten in besonderen Fällen unterrichtet. Der Lehrgang teilt sich in 2 Abschnitte: 1 Woche Theorie und 1 Woche Praxis.

Lehrprobe

Der Fluglehrerlehrgang schließt mit einer Lehrprobe von jedem Teilnehmer.

Prüfungsvorbereitung

Ein 7-tägiger Refresher dient der Wiederholung der wichtigsten Inhalte des Fluglehrerlehrgangs sowie einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Fluglehrerprüfung

Die Fluglehrerprüfung wird von einer fünfköpfigen Prüfungskommission, bestehend aus Experten des Österreichischen Aeroclub und des DHV, abgenommen.

  • Prüfungsvideo zur Beurteilung des praktischen Prüfungsprogramms
  • Unterrichtseinheit aus dem Theorieunterricht als Lehrprobe vor der Prüfungskommission. Das Thema der Lehrprobe wird jedem Bewerber am Ende des Fluglehrerlehrgangs bekannt gegeben.
  • Mündliche Prüfung

Erteilung der Fluglehrerlehrberechtigung

Die Lehrberechtigung wird vom Österreichischen Aeroclub erteilt, wenn der Bewerber die Fluglehrerprüfung bestanden und das vollständige Fluglehrerpraktikum nachgewiesen hat.